Unsere Vorschulkinder bereiten sich auf einen neuen Lebensabschnitt vor

 

Auch wenn es noch ein halbes Jahr bis zur Einschulung dauert, bereiten sich die Vorschulkinder im Waldorfkindergarten Lengerich schon jetzt auf ihren Abschied vom Kindergarten und einen neuen Lebensabschnitt vor. Die Vorschulkinder haben einige Aufgaben zu bewältigen, so tragen sie den jüngeren Kindern regelmäßig mit gefilzten Puppen die Märchen vor, wie sie sich es von ihren Erzieherinnen und ihren Vorgängern abgeschaut haben. Eine sehr große und symbolträchtige Aufgabe ist es, das sogenannte Schulboot zu bauen. Aus einem Stück rohem Holz wird eigenständig mit Säge, Stecheisen, Schmirgelpapier und Hammer ein schwimmfähiges Boot gezimmert. Den Antrieb bekommt das Boot von einem kleinen Segel. Dieses Segel wird aus einem Leinentuch geschnitten und auch eigenständig vernäht und liebevoll bestickt. Die Fertigkeiten, die die Kinder dafür benötigen, haben sie im Waldorfkindergarten die Jahre zuvor gelernt. Das Boot wird dann kurz vor dem Abschied vom Kindergarten zu Wasser gelassen. Es symbolisiert die Reise, die den Kindern bevorsteht, wenn sie ihren neuen Lebensabschnitt beginnen. Es muss gut gemacht sein, damit es schwimmen kann. Das kleine Segel, das die Winde fängt, die das Boot im Leben nach vorne bringen, muss halten. Und es sollte auch schön sein, da einige Kinder es noch lange aufbewahren werden. Die Erzieherinnen im Waldorfkindergarten sind sehr zuversichtlich, dass die Boote schwimmen werden und dass ihre Kinder den Weg gehen können, der ihnen bevorsteht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Waldorfkindergarten Lengerich